Frau in Altkleidercontainer gefangen

Eine 23-jährige Frau musste Mitte Anfang dieser Woche in Mönchengladbach von der Feuerwehr aus einem Altkleidercontainer befreit werden. Die junge Frau hatte beim Einwurf ihrer Altkleider in den Container bemerkt, dass ihre Scheckkarte noch in  einem der bereits eingeworfenen Kleidungsstücke steckte. Um an die Karte zu gelangen, ließ sich die 23-jährige von Passanten dabei helfen, über die Einwurfklappe in den Container zu gelangen. Dort fand sie zwar ihre Scheckkarte wieder, konnte sich aber nicht mehr aus dem Container befreien. Zur Rettung musste die Feuerwehr mit einer hydraulischen Rettungsschere anrücken und den Alttextilcontainer öffnen. Wer gebrauchte Kleidung im Container entsorgen möchte sollte also immer darauf achten, dass alle Wertgegenstände aus den Kleidungsstücken entnommen wurden. Und selbst wenn einmal versehentlich etwas im Container landet, was nicht entsorgt werden sollte, sollte niemals in den Container steigen um den Gegenstand zurück zu holen! Besser ist es, sich im Fall der Fälle an das Entsorgungsunternehmen zu wenden, dessen Nummer auf dem Container steht. Seriöse Entsorger nennen eine gut erreichbare Festnetznummer und helfen dem Pechvogel gerne dabei, versehentlich eingeworfene Gegenstände zurück zu bekommen.

...