Noch weniger Plastiktüten im Umlauf – auch im Urlaub auf Stoffbeutel und Co. setzen!

Der Verbrauch von Plastiktüten in Deutschland ist im vergangenen Jahr erneut drastisch zurückgegangen. Aktuelle Zahlen der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) im Auftrag des HDE-Handelsverbandes belegen, dass im Jahr 2017 1,3 Milliarden Kunststoff-Tragetaschen weniger in Umlauf gebracht wurden, als im Jahr zuvor, was einer Reduzierung von mehr als einem Drittel entspricht. Aus diesen Zahlen ergibt sich ein Pro-Kopf-Verbrauch von  29 Tüten. Im Jahr 2016 lag dieser noch bei 45 Plastiktaschen. Damit hat Deutschland das reduktionsziel der EU um ein gutes Drittel unterboten. Immer mehr Verbraucher denken also daran zum Einkaufen eigene Behälter, wie zum Beispiel Stoffbeutel oder Einkaufskörbe mitzubringen und auch die Gebühr, die viele Einzelhändler erheben, wenn sie Kunden mit Plastiktüten versorgen, trägt sicherlich dazu bei, den Tütenkonsum massiv zu reduzieren. Auch im Urlaub sollten Verbraucher darauf achten Stoffbeutel oder ähnliches zu verwenden.  In so manchem Geschäft werden preiswert hübsche Taschen aus Stoff angeboten, die dann auch fernab des Urlaubsortes beim Einkaufen daheim wieder Urlaubsstimmung aufkommen lassen können.

 

...