Studie zeigt: Jugendliche sind interessiert an ökologischen Themen

Die aktuelle Jugendstudie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat ergeben, dass sich Jugendliche und junge Erwachsene für den Umweltschutz interessieren und ökologischen Themen offen gegenüber stehen. Die Studie hat ergeben, dass für 44 Prozent der 14- bis 22-jährigen eine intakte und natürliche Umwelt unbedingt zu einem guten Leben dazu gehören. 43 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass durch gezielte gesetzliche Maßnahmen Verbesserungen im Umweltschutz erreicht werden können. 41 Prozent der jungen Menschen zeigt sich beunruhigt über den Zustand unserer Umwelt in der Zukunft und macht sich Gedanken darüber, wie man die Umwelt für nachfolgende Generationen erhalten kann Bezüglich des eignen Verhaltens zeigen sich bei vielen Jugendliche Widersprüche. Zum einen wird Wert auf Umweltschutz gelegt, beim eignen Verhalten zum Beispiel hinsichtlich Flugreisen oder des Konsums von elektronischen Medien sind die Befragten oftmals nicht bereit, Konzessionen an den Umweltschutz zu machen. Die Studie basiert auf einer Repräsentativbefragung von über 1.000 Menschen im Alter zwischen 14 und 22 Jahren.

...