Bye, bye Plastikhalm: EU Parlament will Einwegkunststoffe verbieten

Laut EU-Parlament sollen Produkte aus Einwegkunststoffen, wie zum Bespiel Trinkhalme, Plastikbecher- und Geschirr sowie sogenannte Ultraleichtplastiktüten, wie sie häufig zum Verpacken von Obst und Gemüse in Supermärkten angeboten werden, künftig aus dem Handel verschwinden. Zudem sollen die Mitgliedsländer den Verbrauch verbotener Kunststoffe, für die es bislang keine Alternative gibt, beispielsweise Einweg-Burger- und Sandwichboxen bis zum Jahr 2025 um 25 % reduzieren. Gefördert werden sollen dagegen Produkte, die sich für eine Mehrfachverwendung eignen oder gut  recycelt werden können. Textilien gehören zu den Produkten, die sich meist problemlos recyceln lassen. Altkleider können umweltgerecht in die Sammelcontainer von Eurocycle entsorgt werden. Von dort aus werden sie einer sinnvollen Wiederverwertung zugeführt.

...